Kolibris erzählen über das Leben

Vol. 1:

Es ist ein ganz normaler Tag im Kolibrinest … die einen erholen sich noch von der Party am Vortag. Während andere schon wieder durch die Gegend flattern oder auf Kolibripost warten.

Jules: Was macht ihr heute? War die Post schon da?

Katharina: Ja, hab aber nur ein riesiges Paket mit Katzenfutter für den Nachbarn annehmen dürften. Mäh!

Jules: Wie langweilig. Wo steckt eigentlich Sina? Der Kaffee läuft schon durch.

Sina: mir brummt der Schädel noch von gestern 🙈

Jules: Wo warst du denn?

Sina: Ich bin ein bisschen ausgeflattert 🙂

Jules: Und wo steckt eigentlich Kim?

Kim: Soooorryyyy, Mädels! Diese Wochenende war verflucht grauenvoll. Samstag hatte mein Onkel einen Arbeitsunfall und wir sind nach der Wohnungsbesichtigung direkt zu ihm gefahren, um auf seine Kinder aufzupassen. Noch dazu ist Samstag eine komplett versaute Lieferung von 100-1 angekommen. Die einzigen Lichtblicke dieses Wochenende: Ich bin mit der dritten Episode angefangen und mein Weihnachtsgeschenk ist angekommen. Wollt ihr raten, was es ist?

Jules: Ich weiß es. Ich weiß es! *rennt aufgeregt im Kreis*

Katharina: Ich will es wissen!

Sina: Sag schon – bitte bitte!!!

Kim: Eine Geige! *renntauchaufgeregtimKreis*
Sina: Wow! Das ist ja mal cool!
Jules: Kannst du spielen? Ein verstecktes Talent? Spielst du uns Weihnachtslieder?? Bitte!!!
Kim: Das wollt ihr noch nicht. *lach* Ich muss erst Mal ein paar Musikstunden nehmen und gaaaanz viel üben.
Katharina:Wie? du hast eine geige geschenkt bekommen und kannst nciht spielen?
Jules: Du musst einen Zeitumkehrer haben. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären.

Katharina: Ist das so ein lang gehegter kindheitswunsch?

Kim: Ganz genau, Kadda. Ich wollte schon immer Geige spielen können – und jetzt kann ich es endlich lernen.

Katharina: ich wollte schon immer schlagzeug spielen … vielleicht ist genau jetzt der richtige zeitpunkt 😬
Jules: Ich auch Kadda!!! Hach… Maya… *driftet ab*
Kim: Wir gründen eine Band!!!
Jules: Sina übernimmst du den Gesang?
Kim: Den passenden Namen haben wir ja auch schon. 😅
Katharina:singen könnt ich auch… also ich machs gerne XD können ist ne andere sache 🙂
Jules: Amblish?
Kim: Ich dachte jetzt an Kolibriherz … Aber Amblish ist irgendwie cooler.
Jules: Die Buttons hätten wir dazu ja schon …
Katharina: Aber warte warte waaaaaarte…. (info kommt jetzt eben erst im hirn an, weil die geige kurzzeitig wichtiger war) deine lieferung von 100-1 ist angekommen?
Kim: Jup, aber die 25 Bücher sind total versaut. Es ist aus, als wäre die Druckerfarbe ausgelaufen … Ich hab schon eine Beschwerdemail geschickt, aber das versaut natürlich das komplette Marketing.
Jules: Das ist ja ärgerlich! Traust du dich, sie uns zu zeigen? Oder besser nicht …
Kim zögert und rückt dann schließlich damit raus:
Jules: Oh nein! Dabei ist das Cover so toll!
Kim: Farblich dazu passen mein Bademantel. *lacht*  Ein chaotischer Samstag im Hause Leopold.
Katharina weint.
Kim: Ich schätze, ich lade ein neues, einfacheres Cover hoch, sobald das geklärt ist. Hoffentlich sind sie dann nicht mehr überfordert mit dem Druck…
Katharina: Und was ist mit den fehldrucken?
Jules: Und solange können die Kolibrileser ja das eBook lesen. Das gibt es ja schon, nicht wahr?
Kim: Einen Teil von verschenke ich an ein paar Freunde, die auch einem Mängelexemplar ein liebes Zuhause geben. Und der Rest bleibt bis zur Eröffnung von XYZ *streng geheim* im Regal stehen. Und ja, das E-Book ist in Ordnung. Da hatte ja auch nur ich meine Finger im Spiel *grummel*

Jules: Auch Mängelexemplare brauchen Wertschätzung!

Kim: Jaa, diese ganz besonders. Nachdem ich so viel geflucht habe, fühlen sie sich schon ganz hässlich. Hey, was haltet ihr davon unter allen Kommentaren unter diesem Beitrag eins zu verlosen?
Jules: Darf ich bei der Verlosung mitmachen? 😛
Sina: Und was genau sollen jetzt die Leser tun, um ein vernachlässigtes und wie ich finde gar nicht so hässliches Exemplar zu gewinnen?
Kim: Einfach kommentieren, warum er Mängelexemplaren ein zu Hause geben möchte. Den Gewinner verkünden wir dann in unserem nächsten Blogartikel.
Jules: Aber wo gibt es denn nun das eBook?
Kim: Das E-Book ist über Amazon zu bekommen. Vorallem für Kindle Unlimited Kunden interessant. Wer ein anderes Format braucht, kann sich aber jederzeit über das Kontaktformular dieser Website oder meiner eigenen Website melden. So handhaben die meisten Amazon-only Autoren das übrigens. 😉

Info's zum Buch:

Glaubst du an Weihnachtswunder?

Kurz vor Weihnachten wird Alina von ihrem Freund abserviert und das, obwohl sie gerade in den Zug steigen wollte, um ihn zu besuchen. Am Bahnhof trifft sie auf Cameron, einen amerikanischen Austauschstudenten, der sich mit einem akkurat gefalteten Stofftaschentuch einen Weg in ihr Herz erschleicht. Er entführt sie in ein magisches Münster, voll mit Weihnachtsmärkten, gebrannten Mandeln und schiefen Popsongs, bis ihr das Leben plötzlich wieder leicht erscheint. Es könnte alles so perfekt sein, wenn da nicht dieses Geheimnis wäre, das Cameron mit sich herumträgt.

ASIN: B01N8WVAZG

ISBN 978-3-74601-9062

Genre: Grosse Liebe, Feiertage

8 Kommentare

  1. Oh Kim,
    so schlimm sehen Sie Cover gar nicht aus. Irgendwie hat es auch einen besonderen Charme. Ich liebe gedruckte Bücher noch immer lieber, als eBooks.
    Ich würde so einem fast einzigartigen Buch sehr gern ein wohliges Zuhause geben.

    LG, Anja

    • Liebe Anja,

      vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar! Wenn du einem „Hundert minus einen Tag“-Mängelexemplar ein Zuhause geben möchtest, kannst du dich gerne über das Kontaktformular melden (5,99 € statt 7,99 € zzgl. 1 € Versand), falls du bei der Verlosung kein Glück haben solltest. Dann bekommst du eins mit Lesebändchen und persönlicher Signatur! <3

      Liebste Grüße,
      Kim

  2. Hui, eure Unterhaltung so als Mäuschen mitzuerleben, ist toll – was man da so alles erfährt *lach*

    Und schade um die versaute Lieferung, aaaaber – ich würde so einem Mängelexemplar sehr gerne ein Zuhause geben – das arme Buch kann ja so gar nix dafür, dass es nicht so schön geboren wurde als andere 🙂

    Und damit springe ich gerne mal in den Lostopf (bin ich die erste?) – wenn ich hier richtig bin 🙂

    Liebe Grüße, und Kompliment für eure tolle Seite 🙂

    • Liebe Sabine,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Wenn du einem „Hundert minus einen Tag“-Mängelexemplar ein Zuhause geben möchtest, kannst du dich gerne über das Kontaktformular melden (5,99 € statt 7,99 € zzgl. 1 € Versand), falls du bei der Verlosung kein Glück haben solltest. Dann bekommst du eins mit Lesebändchen und persönlicher Signatur! <3

      Ansonsten kann man bald sicher auch die normalen Taschenbücher bestellen. 🙂

      Liebe Grüße
      Kim

  3. Hallo, ihr Lieben. 😃❤
    Oooh, da ist ja wirklich etwas gewaltig schief gelaufen beim Drucken. Sieht sehr braun aus. 🤔 Aber ich würde diesem Buch trotzdem gern ein warmes, kuscheliges Heim neben meinen anderen Büchern geben. Warum? Weil jedes Mängelexemplar ein Unikat ist und einen Platz im Buchregal verdient. Außerdem finde ich den Farbfehler gar nicht so schlimm.

    Liebe Grüße
    Janina

    • Liebe Janina,

      nein, nein, rot sind sie – nur leider ist die weiße Schneeflocke etwas rosa geworden. Wenn du einem „Hundert minus einen Tag“-Mängelexemplar ein Zuhause geben möchtest, kannst du dich gerne über das Kontaktformular melden (5,99 € statt 7,99 € zzgl. 1 € Versand), falls du bei der Verlosung kein Glück haben solltest. Dann bekommst du eins mit Lesebändchen und persönlicher Signatur! <3

      Liebe Grüße
      Kim

Schreibe einen Kommentar zu Kim Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare